Ein fesselnder, spektakulärer Opal Anhänger voll Magie und Wunder.
 
Eine spannungsgeladene blau grün irisierende Atmosphäre, deren Elektrizität
man metallisch im Munde schmeckt, läßt eine machtvolle Präsenz erahnen. 
Man spürt etwas Gewaltiges, Geheimnisumwobenes.
Eine unbeschreibliche Aura umgibt diesen Opal aus dessen Wabern, Glimmen
und Leuchten eine nie gekannte Neugierde auf uns übergeht. Die Luft steht, man
wagt kaum zu atmen, man kann nicht glauben was man da sieht.
Aus der mit blau grünen Blitzen geschwängerten Luft schält sich langsam wie aus
dem Nichts eine mitternachtsschwarze bizarre Burgruine.
Nur durch das verfallene Turmfenster wird ein grünes Licht in die Nacht gesandt.
Die im Hintergrund tanzenden Schatten hat der Fotoapparat im Bruchteil einer Sekunde
eingefangen, eben als diese sich unbeobachtet wähnten. Dieses Phänomen bleibt dem
Auge des Betrachters wahrscheinlich verborgen.
Das Glühen dieses Mysteriums reicht bis zu den Sternen, die sich ebenfalls in grünes 
Licht hüllen.
Dieser atmosphärische Boulder Opal ist nicht nur ein Edelstein. Wie es scheint
beinhaltet er eine eigene Welt. Die, wie sollte es bei einem Stück magischen (Opal)
Wunders anders sein, bei direkter frontaler Betrachtung sich verhüllt, und sich
erst in der Bewegung und unter einem anderen seitlicheren Blickwinkel zeigt.
Wie als ob ein Schleier gelüftet wird und man Zugang zu etwas viel tiefer liegenden
erhält. Dann spürt man den Genius Loci der einen in den Bann zieht und vielleicht alles
möglich macht.
Gut zu wissen, daß dieser Zauber nicht unerreichbar ist, sondern wie jeder andere 
auch seinen Preis hat.